Betrachtung zum Artikel „Stadtpräsidium: CVP treibt Machtpoker auf die Spitze“, ON 13.10.16

 

FOX Rapperswil-Jona setzt sich für einen fairen 2. Wahlgang um die Stadtrpäsidenten Wahl ein.

 

Die Einfluss-Versuche der Obersee Nachrichten und Bruno Hug sind schon wieder voll im Gange.

Ich baue darauf, dass Sie - liebe Wählerinnen und Wähler - sich im 2. Wahlgang nicht wieder einen Bären aufbinden lassen!

Sie haben 5 Kandidaten für das Stadtpräsidium zur Auswahl. Welches sind die wichtigen Kriterien für das Stadtpräsidium?
- Führungserfahrung
- Verwaltungserfahrung & Knwohow
- repräsentativer Auftritt
- Verbindungen zum Kanton
- und weitere Ihnen wichtige Kriterien

Sie wählen nicht eine Partei, Sie wählen einen Macher für die Stadt Rapperswil-Jona, welcher die aktuellen Probleme an die Hand nimmt und mit Weitsicht zur Reife bringt.

Von den 5 Kandidaten hat jede/jeder eine Kehrtwendungen gemacht:
- Martin Stöckling https://www.facebook.com/Stoeckling wollte Stadtrat werden, jetzt plötzlich Präsident
- Erich Zoller wurde durch Medienkritik zur Kehrtwendung gezwungen
- Peter Göldi will wieder
- Rahel Würmli wollte nicht mehr im Stadtrat Rapperswil-Jona
- Hubert Zeis wollte schon fast alles werden in der Stadt

Also bitte: Hier haben sich die Kandidatinnen und Kandidaten gegenseitig absolut nichts vorzuwerfen!

Es zählt einzig die Frage: Wer schafft es mit obgenannten Fähigkeiten die Stadt-Verwaltung zu einem Team verschmelzen zu lassen, grosse Projekte beim Kanton glaubhaft zu vertreten, eine Stadt mit Weitsicht zu entwickeln und dabei auch ein repräsentatives Aushängeschild von RJ zu werden.

13.10.16 Oliver Bühler | FOX

FOX
Forum xunde Menscheverstand
Sachpolitik RJ
Partei Rapperswil-Jona
wirtschaftsförderung Rapperswil-Jona
Stadtrat Rapperswil Jona
Stadtrats-Kandidat Rapperswil Jona
Stadtrats Kandidat Rapperswil Jona
poltische Themen
Vernunft